[ Rezension ] Rat der Neun von Veronica Roth

Galaktisch gut


Rat der Neun v. Veronica Roth

Buch von Veronica Roth
Erschienen: 17.1.2017
Genre: SiFi, Fantasy
Seiten: 608
Verlag: cbt
Hier könnt ihr es kaufen



Klappentext:


In einer Galaxie, in der Gewalt und Rache das Leben der Völker beherrschen, besitzt jeder Mensch eine besondere Lebensgabe, eine einzigartige Kraft, die seine Zukunft mitgestaltet. Doch nicht jeder profitiert von seiner Gabe …


Cyra ist die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek. Ihre Lebensgabe bedeutet Schmerz, aber auch Macht – was ihr Bruder gezielt gegen seine Feinde einsetzt. Doch Cyra ist mehr als bloß eine Waffe in seinen Händen: Sie ist stark und viel klüger, als er denkt.


Akos stammt aus einem friedliebenden Volk und steht absolut loyal zu seiner Familie. Als Akos und sein Bruder von Ryzek gefangen genommen werden, trifft er auf Cyra. Er würde alles dafür tun, seinen Bruder zu retten und mit ihm zu fliehen, doch mächtige Feinde stehen ihm im Weg. Akos und Cyra müssen sich entscheiden: sich gegenseitig zu helfen oder zu zerstören …



Meine Meinung:


Der Einstieg in die Geschichte erfordert etwas Konzentration damit man den Durchblick behält mit all den Namen, Völkern und was so dazu gehört. Dafür wird man mit einem sorgfältigen Weltenaufbau belohnt. Mir haben die ausführlichen Beschreibungen sehr gut gefallen. Ich mag ihren Stil, es liest sich flüssig und der Schwerpunkt liegt sowohl auf den Charakteren wie auf der Handlung. 

Die Welt in der das Buch spielt ist gut ausgearbeitet und beschrieben. Ich konnte mir alles vorstellen, obwohl es sich um einen komplexen Aufbau handelt. Alle Pflanzen, Waffen, Essen und Getränke haben neue Eigennamen bekommen. Nur das Wort Toast hat mich kurz verdattert, aber warum soll es auf Thuve keinen Toast geben?

Die Handlung baut sich langsam auf, nimmt dafür stetig an Spannung zu und konnte mich bis zum Ende fesseln. Es fließt im Laufe des Buches jede Menge Blut und man darf nicht gerade zimperlich sein, was grausame Geschehen angeht. Das Ganze lässt sich kurz zusammenfassen als Romeo und Julia kämpfen gegen einen Bösewicht, nebenher ist eine Revolution im Gange, in Szene gesetzt in einer brutalen, dystopischen Science Fiction Welt. Also alles drin was Spaß macht.

Die Protagonisten Akos und Cyra haben mir ausgesprochen gut gefallen, sie waren mir  zwar nicht von Anfang an sympathisch, sind mir über kurz oder lang dann doch beide ans Herz gewachsen. Vor allem Akos erschien mir anfangs zu weich und gut, allerdings bekommen seine Sanftmut und Geduld später noch eine große Rolle. Cyra mochte ich sofort, obwohl sie durch ihre Gabe und ihren Bruder so viel erleiden muss, bleibt sie, oder wird dadurch sogar noch stärker. Sie ist direkt, kämpferisch und manchmal zynisch.

Die Nebendarsteller der Geschichte sind ebenfalls gut beschrieben und trotz der außergewöhnlichen Namen konnte ich alle ohne Probleme unterscheiden. Mit Ryzek, dem Antagonisten, ist Mrs Roth ein großartiger Charakter gelungen. Seit Professor Umbridge (Harry Potter und der Orden des Phönix) habe ich keinen mehr so verabscheut. Auch er wird mit seinen Ängsten und Schwächen beschrieben und kommt einem dadurch näher, nicht positiv, aber näher.

Zum Titel möchte ich noch etwas sagen, das "Ritz das Mal" sich auf deutsch nicht gerade elegant anhört ist mir klar, aber der Rat der Neun wurde zwar im Buch erwähnt, spielt aber noch keine Rolle. Von daher gefällt mir der englische Titel "Carve the mark" wesentlich besser, denn Tötungsmale werden massenhaft eingeritzt.

Mit dem Schluss kann ich leben, vielleicht bis nächstes Jahr sogar, aber definitiv nicht länger ☻ Ich hoffe Mrs Roth schreibt fleißig am zweiten Teil und wir bekommen die Fortsetzung bald zu lesen.


Kommentare

Stephanie Scholz hat gesagt…
Hey Sonja,

wieder mal schön rezensiert. Vielen Dank dafür. Ich habe das Buch auch auf meinem SUB, mal sehen wann ich dazu komme. Im Moment brauchte ich mal wieder einen Thriller und lese gerade ACHT Nacht von Sebastian Fitzek.
Sonja Béland hat gesagt…
Huhu Steffie

Danke ☺ das freut mich!
Auf dem Sub liegt es erstmal gut hihi dauert auch noch bis der zweite Teil erscheint.
Bin gespannt was du zu Achtnacht sagst, da gehen die Meinungen ja ziemlich auseinander.

LG Sonja
monerl hat gesagt…
Hallo Sonja,

ich hab das Buch mal auf meine HB-Wunschliste geschoben. Dort bleibt es in Erinnerung und ich kann jederzeit zugreifen! ;-) Eine gute List, den SuB nicht zu quälen, oder! hihi

GlG vom monerl
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Monerl,

Schön zu hören, dass du auch so ein Wunschlisten-sub-system hast wie ich. Das beruhigt irgendwie :)

LG Sonja
Anonym hat gesagt…
Hey Sonja,
tolle Rezi! Mir hat Carve the mark leider nicht so gut gefallen, bei Ryzek als perfider Bösewicht bin ich allerdings ganz bei dir!
Liebe Grüße,
Isabell von Books of Tigerlily
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Isabell,

Schade dass es nicht ganz so deins war. Vielleicht reisst es ja der zweite Teil für dich raus? 😊

LG Sonja

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neuerscheinungen August 17

Neuerscheinungen September

[ Rezension ] Funkenmagie: Farbenspiel der Nacht von Liane Mars