[Rezension] Französich backen - Meine Lieblingsrezepte von Aurélie Bastian

Französich backen

Französisch backen von Aurélie Bastian



Buch von Aurélie Bastian
Erschienen: 20.3.2017
Genre: Kochbuch
Seiten: 176
Verlag: Südwest
Hier könnt ihr es kaufen





Klappentext:



Für typisch französisches Gebäck muss man acht Stunden in der Küche stehen? Nicht mit dem neuen Backbuch von Aurélie Bastian! Sie erklärt, wie man mit wenig Aufwand und nur wenigen Zutaten authentische und köstliche Klassiker zaubert. Brioche, Croissant und Baguette werden ebenso leicht verständlich erklärt wie Kuchen, Torten und Kleingebäck, zum Beispiel Madeleines und Frangipane (Marzipancreme). Außerdem gibt es ein Kapitel mit Tipps, Tricks und typischen Backproblemen wie "Warum fallen meine Windbeutel immer zusammen?" oder "Wie gelingt mir ein hauchdünner Crêpe?". Fanzösisch backen war noch nie so einfach!





Meine Meinung:



Französisch backen war für mich ein Buch mit sieben Siegeln und wird es wahrscheinlich auch bleiben. Nichtsdestotrotz habe ich Spaß daran!

Die Gestaltung des Buches ist sehr schön, mit Liebe zum Detail entworfen, alleine die Fotos sind ein Genuss fürs Auge. Das Vorwort von Aurélie macht einem richig Lust darauf ihre Rezepte sofort auszuprobieren, weil man spürt mit welcher Leidenschaft und Liebe zum backen sie dabei ist. Danach folgen einige Seiten mit Tipps und Tricks. Diese sind sehr wichtig für ein gutes Gelingen und man sollte sie sich immer wieder mal durchlesen.

Nach einigen anfänglichen, mal mehr, mal weniger frustrierenden Versuchen, habe ich mir ihre einleitenden Worte zur Motivation wieder ins Gedächtnis gerufen, um dann weitere Experimente zu starten. 

Zur Zeit stehe ich mit Brandteig, Blätterteig und Macarons noch auf Kriegsfuß und leider bin ich nur mit den Anleitungen aus dem Buch auch nicht erfolgreich gewesen. Mit Hilfe von Mama hat es dann doch funktioniert ☺ Vieles ist nun Mal Erfahrungssache und lässt sich nicht so einfach in Worte fassen. Viel Geduld und Übung gehören dazu!

Meine Versuche waren durchaus genießbar und hatten gut geschmeckt, aber ansehnlich konnte man es nicht nennen. Wir haben es mit Humor genommen, es schmeckt, das ist die Hauptsache. Die einfacheren Rezepte wie Baguette oder Tuiles aux amandes, Mandelplätzchen, gelingen mit Sicherheit jedem und schmecken hervorragend. Natürlich habe ich sofort versucht Macarons zu machen, die bunten Kekse sehen einfach zu verlockend aus. Obwohl ich nicht genau der Anleitung folgen konnte, das Eiweiß sollte 5 Tage alt sein, meines war 1 Tag alt und außerdem aus dem Kühlschrank, sind mir trotzdem ein paar gelungen. Hier gilt auch wieder und wahrscheinlich noch mehr, Übung macht den Meister.

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich und zwar fehlen mir Zeitangaben. Arbeitszeit, Ruhezeit, Zeit benötigt insgesamt, damit ich den Aufwand einschätzen kann.

Ich bin so verliebt in Aurélies Backkünste, dass ich auch gleich noch ihr Buch Macarons für Anfänger gekauft habe. Die bunten Gebäckteilchen haben es mir besonders angetan, auch wenn ich wahrscheinlich erst in ein paar Jahren brauchbare Macarons für Fotos herstellen werde. 

Ich kann euch dieses Buch wirklich empfehlen. Wer Spaß am Backen hat und nicht gleich nach dem ersten Versuch den Kochlöffel schmeißt, der wird damit viel Freude haben.

Aurélie Bastian hat einen ganz wundervollen Blog, dort findet ihr jede Menge Rezepte und schöne Bilder.
https://www.franzoesischkochen.de/

Ich bedanke mich recht herzlich für das Rezensionsexemplar.

Kommentare

Stephanie Scholz hat gesagt…
Das hört sich nach einem tollen Abenteuer an. Schade dass du so weit weg bist von mir. Ich würde gerne zum probieren vorbei schauen.
Ich bin sehr gespannt, wann wir die ersten Bilder sehen. Ich denke die Versuche solltest du auf jeden Fall auch dokumentieren :-)
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Steffie,

Ja das wäre schön, wenn du schnell mal zum probieren vorbeischauen könntest :)
Meine Versuche kannst du auf Instagram sehen.
www.instagram.com/sonjasunshine1

LG Sonja xx
Anja hat gesagt…
Schöne Buchvorstellung :) Ein Backbuch das wäre auch mal was für mich, aber ich glaube dieses hier ist noch ne Nummer zu hoch für mich aber sicher auch toll als Geschenk für einen Backfreak!?
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Anja,

Ja das ist auch eine Herausforderung für mich, aber ich hab Spaß damit. Für einen Backfreak oder Kochbuchliebhaber ist es ein super Geschenk!

LG Sonja
Janna von KeJas-BlogBuch hat gesagt…
Kann deine Schwärmerei nur nachvollziehen - die Aufmachung ist ein Traum und die Rezepte gut nach zu backen, abgesehen der letzten Zwei ;)

Liebe Grüße & einen feinen Sonntag gewünscht
Janna
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Janna,

Ich weite das mal aus auf die letzten drei Rezepte :) die werde ich wahrscheinlich nur im Buch bestaunen.

Danke ich wünsche dir auch noch einen schönen Sonntag Abend!

LG Sonja
monerl hat gesagt…
Liebe Sonja,

danke, dass du uns an deinen Backversuchen aus diesem Buch teilhaben lässt! Ich backe auch sehr gerne, doch habe ich zufälligerweise noch nie direkt die französische Küche ausgewählt. Ich werde mir das genannte Buch mal in der Buchhandlung anschauen. Deinen Kritikpunkt bzgl. fehlenden Zeiten kann ich sehr gut nachvollziehen! Gerade wenn man was Neues ausprobieren möchte, sollte man wissen, wie viel Zeit man sich dafür nehmen muss, damit man nicht in Stress gerät. Das würde mir auch fehlen. Ich hoffe, du postest mal ein Bild von einem Kuchen, wo du findest, dass er dir gelungen ist. Möchte gerne deine Ergebnisse bestaunen!

GlG und nen schönen Wochenstart,
monerl
Sonja Béland hat gesagt…
Hallo Monerl,

Ich bin mir gerade nicht sicher, aber ich glaube auf der Verlagsseite kannst du ins Buch blättern, oder schau mal auf Aurélies Blog.
Auf jeden Fall brauche ich viel Zeit :D
Ich habe schon erste Versuche auf Instagram gepostet. www.instagram.com/sonjasunshine1
Die social media buttons fehlen noch zu

Ich wünsche dir auch einen guten Start in die Woche!

LG Sonja Béland
monerl hat gesagt…
Danke für die Video-Verlinkung in Favcebook! War sehr interessant, deine Ergebnisse zu sehen. Und wie heißt es nochmal: Übung macht den Meister!
Bei Instagram bin ich nicht und das wird wohl auch so bleiben. Irgendwann ist genug, ich kann nicht noch mehr Netzwerke mit den quasi gleichen Beiträgen füttern und pflegen. ;-)

Schick dir ganz tolle Sonne zu heute!
monerl
Sonja Béland hat gesagt…
Bitte gerne 😊 ich werde auf jeden Fall weiter üben!
Da hast du recht, man kann sich nicht um alles kümmern, ist auch immer eine Zeitfrage.

Danke :) ich wünsche dir auch einen schönen Tag!

LG Sonja

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neuerscheinungen September

[Rezension] Die Gabe der Könige von Robin Hobb

[Rezension] L.A. Stories - Lauren von S. P. Bräutigam