Coherent von Laura Newman

Coherent von Laura Newman





Buch von Laura Newman
Veröffentlicht: Juni 2015
Genre: Jugendbuch, Science Fiction
Seiten: 448
Verlag: Drachenmond
Hier könnt ihr Coherent kaufen




Klappentext:


Ob Smartphone, Tablet oder Computer – über das Internet leben, lieben und kommunizieren wir. Was aber, wenn wir keine Geräte mehr bräuchten, um online zu sein? Was würdest du tun? Genau diese Erfahrung macht die 17-jährige Sophie und gerät schnell in einen rasanten Strudel aus Angst und Faszination. Gejagt von einer geheimnisvollen Organisation begibt sie sich auf eine abenteuerliche Flucht quer über den Globus. Zusammen mit dem smarten Franzosen Jean setzt Sophie alles daran, dem Ursprung ihrer Fähigkeiten und dem Rätsel um ihre Vergangenheit auf die Spur zu kommen.



Mein Fazit:


Liest sich eigentlich ganz gut, nur die Schreibweise ist zuweilen etwas abgehackt, aber man gewöhnt sich daran und es ist nicht weiter störend. Die Entwicklung von Jean ging mir zu schnell, da hätten ein paar Sätze mehr nicht geschadet und auch die Beziehung von Sophie und Jean war mit zu plötzlich. Ich weiß nicht inwieweit die Liebesgeschichte im Vordergrund stehen sollte, aber mir würde gefallen, wenn man einen Ausflug oder ein Abendessen weglassen und dafür einen kurzen Einblick in deren Gefühlsleben eingebaut hätte. In der zweiten Hälfte nimmt die Story dann an Fahrt auf und wird im dritten Teil richtig spannend. Also anfangs nicht abschrecken lassen, es lohnt sich. Eine klare Leseempfehlung von mir !







Kommentare

Silke T. hat gesagt…
Hallo Sonja,

ich bin bei Facebook über deinen Blog gestolpert und habe Coherent in deinen Rezis entdeck. Da das Buch auch auf meinem SuB liegt, musste ich doch mal lesen kommen und bleibe dann auch gleich mal als Leserin hier. ;)

LG, Silke
Sonja Gierl hat gesagt…
huhu :)

das freut mich sehr ! Ich hoffe das dir Coherent auch so gut gefällt wie mir :)

LG Sonja

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neuerscheinungen November 17

Leseliste November

[Rezension] Nevernight: Die Prüfung von Jay Kristoff